Unsere Jugendkapelle

Nachdem bei der Weihnachtsfeier erstmalig auch die Jüngeren in die Jugendkapelle integriert wurden, zählen wir aktuell ca. 40 aktive Mitglieder.

(Stand: April 2013)

 

Die Proben finden immer Donnerstags von 19.15- 20.15 Uhr statt.

 


Ausbildung

Informationen zum Thema Ausbildung finden Sie hier.

Berichte:

Jugendausflug 2013

Vom 27. bis zum 29. September stürzte sich die Jugend des Musikvereins Oeffingen in ein neues Abenteuer. Mit Privatautos ging es Richtung Tailfingen.

Am Freitagabend stand ein gemeinsames Spiel auf dem Programm. Danach konnte sich jeder nach Lust und Laune in der großen Halle austoben. Sei es an der Tischtennisplatte, am Tischkicker oder mit einer selbstgebauten Kugelbahn aus Bänken, Stühlen und Pappe. Am Ende des Tages fiel jeder erschöpft ins Bett.

Nach dem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen starteten wir mit einem Spiel in den Tag. In Gruppen wurden verschiedene Aufgaben gelöst wie Apfeltauchen, Eierlauf und vieles mehr. Gestärkt durch das anschließende Vesper ging es dann in die Nebelhöhle, wo wir eine private Führung hatten. Währenddessen machte das Küchenteam Pizza, so dass gleich nach der Rückkehr gegessen werden konnte. Am Abend saßen wir nach einer aufregenden Nachtwanderung zusammen am Lagerfeuer, grillten Stockbrot und Marshmallows und sangen Lieder.

Dann brach auch schon der letzte Tag an und das Haus musste wieder sauber geputzt werden.

Mit dem Zitronen- Tausch- Spiel vertrieben die Kinder sich die Zeit bis zur Abfahrt, so dass die Betreuer nebenher das Haus fertig putzen konnten. Zur Stärkung für die Fahrt gab es noch Hot Dogs und Schnitzelbrötchen, dann war das gemeinsame Wochenende auch schon wieder vorbei.

Wir bedanken uns bei allen Organisatoren, Helfern und dem Küchenteam für dieses gelungene Wochenende und freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

 

(Katja Schwegler)

Jugendausflug 2012

Auch dieses Jahr machten wir Jungmusiker des Musikvereins Oeffingen uns wieder auf den Weg in ein aufregendes Wochenende. Vom 28. bis zum 30. September ließen wir in Laichingen die Fetzten fliegen.

Am Freitagnachmittag ging es los und nach nur kurzer Fahrt erreichten wir auch schon unser Ziel.

Nachdem jeder seinen Schlafplatz gefunden hatte und das Abendessen verdaut war, ließ man den Abend mit gemeinsamen Spielen ausklingen.

Nach einer kurzen Nacht ging es in einen Klettergarten ganz in der Nähe. Zuerst bekamen wir eine kurze Einführung, dann konnte es auch schon los gehen. Die etwas Mutigeren wagten sich gleich an schwerere Parcours, während Andere es erst einmal langsam angehen ließen, um ihre Schwindelfreiheit auf die Probe zu stellen. Da drei Stunden Klettern ziemlich anstrengend sind, waren danach alle reif für einen Mittagschlaf und wir fuhren wieder zurück zu unserer Unterkunft. Wer Lust hatte konnte am Abend noch bei gemeinsamen Spielen mitmachen.

Am nächsten Morgen war es auch schon an der Zeit, die Sachen zu packen. Nachdem alles wieder verstaut und das Haus sauber geputzt war blieb noch ein wenig Zeit für Fußball, Tischtennis und andere Aktivitäten. Am frühen Nachmittag traten wir dann die Heimreise an.

Wir bedanken uns bei allen Organisatoren, Helfern und dem tollen Küchenteam für dieses gelungene Wochenende und freuen uns schon auf den nächsten Ausflug.

 

(Katja Schwegler)



Hier finden Sie weitere Bilder des Musikvereins.

Hervorragender Erfolg beim Jugendwertungsspiel

Am Samstag, den 12.November 2011 fand ein Jugendwertungsspiel der Bläserjugend Rems-Murr in der Musikschule in Fellbach statt, an dem auch die Jugendkapelle des Musikvereins Oeffingen teilnahm.

Angemeldet hatten sich 7 Jugendkapellen, die in verschiedenen Schwierigkeitsstufen

(1=Eingangsstufe und 2=Unterstufe) antraten. Neben den Orchestern gab es noch mehrere Jungmusiker, die als Solisten oder im Duett ihr Können präsentierten. Die Jugendkapelle Oeffingen trat in der Kategorie 2 an. Es mussten ein Selbstwahl- und ein Pflichtstück vorgetragen werden. Bewertet wurden unter anderem die Intonation, Ton- und Klangqualität, technische Ausführung, Rhythmik und Zusammenspiel, Dynamik, Tempo und der künstlerische Gesamteindruck. Die Musiker und ihr Dirigent Josef Stützle erreichten mit 90,3 von 100 Punkten die höchste Punktzahl der Teilnehmer aus der gleichen Schwierigkeitsstufe. Von der Jury gab es hierfür das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“, was die bestmögliche Note ist.

 

(Ingrid Schwegler)